Datenschutz und Datensicherheit wurden bei der Palladium Mobility Group schon immer großgeschrieben und sind fester Bestandteil unseres Qualitätsmanagement-Systems. Der sichere und gesetzeskonforme Umgang mit den sensiblen Daten unserer Kunden und Lieferanten hatte und hat höchste Priorität in unserem Unternehmen. Datenschutz ist uns ein essentiell wichtiges Anliegen.

Die neue EU Datenschutzverordnung DSGVO tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Darüber hinaus hat der Gesetzgeber die Bundesdatenschutzverordnung BDSG den EU Bestimmungen angepasst und modifiziert.

Wie die meisten Unternehmen, hat auch die Palladium Mobility Group die bereits bestehenden internen Vorschriften kritisch analysiert und da, wo die Notwendigkeit bestand, die Organisationsabläufe angepasst.
Von der technischen Sicherheit unserer Büros, wie mechanische und elektronische Sicherheitssysteme und Zutrittsregelungen, bis hin zur Sicherung des Datenverkehrs inklusive E-Mail durch End zu End-Verschlüsselung, sichere Passwörter und die Einbindung der cloudbasierten Systeme, dürfen wir heute sagen, dass dies alles auf dem neuesten Stand der DSGVO ist.

Alle festen und freien Mitarbeiter sowie Partner und Lieferanten wurden in den Prozess eingebunden, geschult und zur Vertraulichkeit verpflichtet. Neue Dokumente sowie ein Meldewesen wurden entwickelt und bereits im Geschäftsbetrieb eingeführt. Auch unsere Homepage wurde in der Rubrik Datenschutz umfassend angepasst. Hard- und Software sind auf dem neuesten Stand der Technik.

Alle organisatorischen und technischen Maßnahmen werden vom Management regelmässig überprüft und die Mitarbeiter geschult. Festgestellte Abweichungen können so schnellstens korrigiert werden.
Die Palladium Mobility Group ist fit für die neue DSGVO und die sensiblen Daten unserer Kunden, Partner und Lieferanten sind auch zukünftig in guten Händen.