In den letzten Jahren hat sich auf dem Arbeitsmarkt einiges verändert. Durch den Fachkräftemangel in Deutschland ist die Nachfrage nach gutem Personal und Fachkräften so hoch wie nie. Und wen wundert es – dank der Globalisierung zählen dazu auch potentielle Fachkräfte aus dem Ausland.

Mittlerweile müssen Unternehmen für die Gewinnung von qualifizierten Mitarbeitern und von neuen Fachkräften – ob aus Deutschland oder dem Ausland – eine Menge Aufwand betreiben. Die Personalrekrutierung ist zunehmend schwerer geworden.

Der frühere Arbeitgebermarkt hat sich zum Arbeitnehmermarkt gewandelt. In Folge dessen suchen sich qualifizierte Arbeitnehmer aus einer Vielzahl von Stellenangeboten ihren Arbeitsplatz nun selber aus. Dadurch geraten gerade die kleineren, oder die auf den ersten Blick nicht so attraktiv wirkenden, Unternehmen unter Zugzwang und müssen ihren Bewerbern bessere Anreize als die Konkurrenz bieten. Neben Firmenwagen, Fitnessstudio und firmeneigenem Kindergarten können hier auch die Leistungen eines Relocation Unternehmens ausschlaggebend sein.

Gespräche mit Kunden bestätigen, dass Zusatzleistungen, wie zum Beispiel die Wohnungssuche oder eine bürokratische Unterstützung, gern gesehene „Add-ons“ bei Bewerbern sind. Relocation Unternehmen helfen den Firmen die zu besetzenden Stellen attraktiver zu machen. Wenn sich ein potentieller Arbeitnehmer nicht um die Immigration seiner Familie kümmern muss, ist das schon eine Riesenerleichterung.

Die Leistungen reichen vom Beantragen der Arbeits- und Aufenthaltslegalisierung über die Wohnungs- und Schulsuche, der Kontoeröffnung und Abschluss der Krankenversicherung bis hin zum Anmelden von Telefon, Internet und Rundfunkgebühren.

Selbstverständlich ist das nicht das wichtigste Argument sich für oder gegen einen Arbeitgeber zu entscheiden. Doch es wird von Kandidaten sicherlich als Vorteil für das Unternehmen aufgeführt und beeinflusst ihre Entscheidung.